Der Dialekt, ein Kulturgut

Anne Freyer

Von Anne Freyer

Fr, 05. Oktober 2012

Wittnau

Auch beim 40. Alemannentag in Wittnau werden mit den Gälfiäßlern Künstler aus dem alemannischen Sprachraum auftreten.

WITTNAU. Auf eine weitere Folge des Alemannentags dürfen sich Gäste aus nah und fern freuen. Die zweitägige Veranstaltung findet am 6. und 7. Oktober, traditionell am Erntedank-Wochenende, statt. Seit nunmehr 40 Jahren wird er in Wittnau gefeiert. In einem Pressegespräch erläuterten Bürgermeister Enrico Penthin und Wittnaus Chronistin Elfi Harter-Bachmann die Geschichte des Alemannentags und was im Jubiläumsjahr zu erwarten ist.

Zum Programm gehörten von jeher als Gäste namhafte Künstler aus dem alemannischen Sprachraum, die Zeugnis davon ablegen, dass der Dialekt lebt und ein unentbehrliches Kulturgut ist. Denn das ist das Kernanliegen des Alemannentags, der am 7. November 1971 vom damaligen Bürgermeister und Ehrenbürger Karl Pache ins Leben gerufen wurde. Seit 1972 bis heute ist der Alemannentag ein zentrales Ereignis im Wittnauer Jahresablauf. Unvergesslich die Gastspiele von Gerhard Jung, Paul Nunnenmacher, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ