Zisch-Schreibwettbewerb Frühjahr 2020 I

Wo ist Betti Z.?

Mo, 23. März 2020 um 12:42 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Joséphine Bergmann, Klasse F3, Clara-Grunwald-Schule, Freiburg

B. Zetti und Betti Z. waren ganz schön in Eile. Die beiden Reporter hatten gehört, dass auf der großen Wiese hinter der Grundschule ein Flugzeug gelandet und die ägyptische Königin Neferet im Flugzeug war. Sie wollte sich das Museum anschauen, in dem ihre Schätze ausgestellt waren!

Endlich angekommen sahen sie eine Frau mit langen schwarzen Haaren und einem blauen Sommerkleid. Sie begrüßten sie zuerst und stellten sich vor. Anschließend wollten sie ins Museum. Die beiden Reporter diskutierten noch, was sie fragen sollten. Als sie sich geeinigt hatten, schauten sie sich ein bisschen um. Anschließend suchten sie sich einen guten Platz für ihr Interview. Nachdem es fertig war, wurde es abgeschickt.

Danach fragte Neferet die beiden: "Ihr habt doch Ferien?!" "Ja", sagte Betti Z, "das haben wir!" "Dann kommt doch mit nach Ägypten!", schlug Neferet vor. Betti Z. und B. Zetti schauten sich kurz an, dann jubelten sie und riefen: "Ja!" "Also gut", sagte Neferet und lächelte. "Fragt noch eure Eltern und dann können wir los!", meinte sie, und weg sind die beiden Reporter.

Bald darauf saßen die drei im Flugzeug und nach ein paar Stunden landeten sie vor einem wunderschönen Palast mitten in Ägypten. Sie staunten! "Na, wie gefällt es euch?", fragte Neferet lächelnd. "Wenn ihr wollt, können wir morgen eine Pyramide besichtigen", schmunzelte sie. "Jetzt zeig ich euch eure Zimmer."

Am nächsten Morgen besichtigten sie eine Pyramide. Zuerst schauten sie sich die engen Gänge und Schächte an. Betti Z. flüstert ängstlich: "Hier sieht es ja gruselig aus!" "Ja", antwortete Neferet, "die ist auch schon über 1000 Jahre alt!" "Aber keine Sorge, hier ist kein Gespenst oder so was", beruhigte sie die beiden.

Als sie vor der Grabkammer standen, war Betti Z. plötzlich weg! "Wo ist Betti Z. hin?", wollte B. Zetti wissen. "Stimmt, ich habe sie schon eine Weile nicht mehr gesehen", antwortete Neferet besorgt. "Wir müssen sie suchen!" "Gute Idee", stimmte B. Zetti zu. "Sie muss sich verlaufen haben. Am besten gehen wir erst nach rechts!" Plötzlich hörten sie eine Stimme aus dem rechten Gang. "Das ist Betti Z.s Stimme!", meinte B. Zetti erleichtert zu Neferet. Sie folgten der Stimme, bis sie vor einem Saal standen, der mit Gold gefüllt war. Davor stand Betti Z. "Das ist eine Sensation!", staunte Neferet.

Als sie am Palast ankamen, stürmten sie sofort hinein und riefen das Museum an. Dort waren sie genauso begeistert wie die Kinder selbst! "Danke für den Besuch und guten Heimflug", wünschte Neferet zum Abschied. "Das werden wir!", riefen beide zum Abschied und winkten.

Am Abend erzählten sie die Geschichte ihren Eltern und schrieben einen Bericht über ihren Fund. In der Nacht träumten beide schon von einem neuen Abenteuer!