Account/Login

"Zeit zu entdecken, was einem liegt"

Vanessa Jehle, Klasse WAG-9, Walter-Eucken-Gymnasium

Von Vanessa Jehle, Klasse WAG-9, Walter-Eucken-Gymnasium (Freiburg)

Fr, 17. Dezember 2021

Schülertexte

ZISCHUP-INTERVIEW mit Ashley Fischer, Zehntklässlerin der Staudinger-Gesamtschule, über Vor- und Nachteile ihrer Schule .

Ashley Fischer  | Foto: privat
Ashley Fischer Foto: privat

In Freiburg gibt es 66 öffentliche Schulen, jedoch nur eine Gesamtschule. Wieso ist das so? Kann es sein, dass Gesamtschulen besser sind als Schulen mit nur einem Abschuss? Aber wieso gibt es dann so wenige von ihnen in Freiburg? Diese Fragen stellen sich vermutlich viele von Ihnen. Ashley Fischer, eine Schülerin der Staudinger-Gesamtschule, hat sich dazu bereit erklärt, dazu ein paar Fragen zu beantworten und uns ihre Meinung zu dem Thema zu sagen. Das Interview hat Vanessa Jehle aus der Klasse WAG-9 des Walter-Eucken-Gymnasiums in Freiburg geführt.

Zischup: In welche Klasse gehst du zurzeit?
Ashley: Ich gehe in die zehnte Klasse.
Zischup: Wieso besuchst du die Staudinger-Gesamtschule?
Ashley: Mich hat die Schule interessiert, da ich es als Viertklässlerin sehr cool fand, dass ich dort keine Hausaufgaben bekomme und bis 16 Uhr Unterricht habe. Außerdem gibt es in den Mittagspausen verschiedene AGs, und wenn ich jetzt darüber nachdenke, finde ich gut, dass man bis zur achten Klasse Zeit hat, schulisch zu entdecken, was einem liegt und was nicht, sprich, dass man sein Niveau in Arbeiten, Tests und Aufgaben selber wählen kann.
Zischup: Bereust die Wahl der Schule?
Ashley: Einerseits ja, da ich merke, dass es mir an Freizeit fehlt. Auf Dauer ist es anstrengend und nervig, bis 16 Uhr Schule zu haben. Andererseits nein, weil ich genug Zeit hatte, um mich zu entwickeln. Ebenso, wenn man mal für eine Arbeit weniger gelernt hat, hat man die leichtere Arbeit gewählt, da man die Möglichkeit hatte, zwischen drei verschiedenen Stufen zu wählen.
Zischup: Wenn du die Wahl hättest, wieder in die fünfte Klasse zu gehen, und eine Schule wählen müsstest, welche wäre es und warum?
Ashley: Ich wäre wahrscheinlich auf die Pestalozzi-Schule gegangen oder eine andere Realschule, da ich im Laufe der Zeit gemerkt habe, dass ich eh immer das leichtere Niveau gewählt habe, weil es einfacher war und ich nicht so viel lernen musste. Das ging bis zum Ende der 8. Klasse so. Also war ich vom Schulischen her auf dem Niveau einer Hauptschülerin, obwohl ich in der fünften Klasse laut meinen Lehrern auf ein Gymnasium hätte gehen können. Als ich dann in der neunten Klasse war, habe ich verstanden, dass ich mich anstrengen muss, und habe zuerst meinen Hauptabschluss gemacht und bestanden – mit einem Durchschnitt von 2,5. Ich war und bin immer noch zufrieden mit dieser Entscheidung, und obwohl ich zuvor schlechte Noten hatte, ist mein Abschluss meiner Meinung nach gut. Jetzt bin ich gerade dabei, meinen Werkrealabschluss zu machen, und hoffe, dass ich diesen mit einem guten Durchschnitt bestehe.
Zischup: Denkst du, es hätte sich viel verändert, wenn du auf eine andere Schule gegangen wärst?
Ashley: Ja, auf jeden Fall, denn so hätte ich nicht zuerst meinen Hauptabschluss gemacht und dann meinen Werkrealschulabschluss, aber dennoch bereue ich es nicht, weil ich mich entwickelt habe und gemerkt habe, wie wichtig Schule eigentlich ist.
Zischup: Findest du, es sollte mehr Gesamtschulen geben?
Ashley: Ehrlich gesagt, habe ich noch nie darüber nachgedacht, und es ist mir auch nicht besonders wichtig. Aber ich denke, es wäre eine gute Idee, wenn es eine weitere Gesamtschule gäbe.
Zischup: Glaubst du, dass Gesamtschulen insgesamt besser sind als Schulen, an denen nur ein Abschluss angeboten wird? Warum?
Ashley: Wie schon gesagt, gibt es für beide Schularten gute und schlechte Argumente, und nur weil ich auf eine Gesamtschule gehe, bedeutet das nicht, dass sie besser ist. Ich kann dir leider nicht genau sagen, ob ich eine Gesamtschule besser finde, da ich nicht beurteilen kann, wie es an einer anderen Schule ist.

Ressort: Schülertexte

  • Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der BZ vom Fr, 17. Dezember 2021:
  • Zeitungsartikel im Zeitungslayout: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.