Polizei ermittelt

Ein über den Radweg gespanntes Seil bringt einen Pedelec-Fahrer in Atzenbach zu Fall

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 09. Dezember 2019 um 15:18 Uhr

Zell im Wiesental

Der Mann war am Samstag auf dem Radweg von Atzenbach nach Zell unterwegs. Er übersah das Seil, stürzte und verletzte sich. Die Polizei ermittelt, auch wegen eines weiteren künstlichen Hindernisses.

Mit seinem Pedelec befuhr am Samstag ein 28 Jahre alter Mann den Radweg neben der B 317 von Atzenbach kommend in Richtung Zell. Während der Fahrt übersah er ein in rund einem Meter Höhe gespanntes Seil und kam dadurch zu Fall. Er verletzte sich an der Hand und am Kopf.

Ein anderer Radfahrer leistete erste Hilfe und wies die Polizeibeamten auf eine Metallstange hin, welche einige Meter von der Unfallstelle entfernt ebenfalls auf dem Radweg befestigt war.

Da ein weiterer Radfahrer angab, gegen 14.20 Uhr noch ohne Hindernisse den Radweg befahren zu haben, wird vermutet, dass das Seil und die Stange zwischen 14.20 Uhr und 15 Uhr auf dem Radweg vor dem Casino angebracht wurden. Am Pedelec entstand Sachschaden in Höhe von 100 Euro. Das Polizeirevier Schopfheim (07622/66980) hat die Ermittlungen aufgenommen.