Schlaglöcher angeschaut

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 14. August 2019

Zell im Wiesental

Stickelberger begutachtet Verbindungsstraße Gresgen-Hausen.

ZELL/HAUSEN (BZ). Der teils marode Zustand der schmalen Verbindungsstraße zwischen dem Zeller Ortsteil Gresgen und Hausen macht etlichen Bürgern schon länger Sorgen. Auf Einladung der Zeller SPD und vor allem der Gresger Genossen machte sich der SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Stickelberger vor Ort ein Bild vom Straßenzustand.

Während das Sträßchen auf Hausener Seite kaum Mängel aufweist, sind die Schlaglöcher auf Zeller Gemarkung inzwischen so tief, dass Autofahrer große Vorsicht walten lassen müssen. Vor allem aber weist die Straße in großen Bereichen eine bedrohliche Schieflage talseits auf, heißt es in einer Pressemitteilung. Dies sei gerade im Winter eine nicht zu unterschätzende Gefahr, betonte Altstadtrat Günter Wagner.

Die Hoffnung auf Zuschüsse für eine umfassende Sanierung, die bei dem Zustand auch den Unterbau umfassen müsse, musste Stickelberger dämpfen. Der SPD-Abgeordnete sagte jedoch zu, Fördermöglichkeiten abzuklären. "Immerhin handelt es sich hier um die einzige kurze Umleitungsstrecke zwischen Hausen und dem Oberen Wiesental, falls die B 317 kurzfristig zwischen Hausen und Zell gesperrt werden muss", so SPD-Ortsvereinsvorsitzender Rainer Sütterle.