Zerstörungswut und Hakenkreuze

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 16. April 2019

Zell im Wiesental

Stadt Zell setzt Prämie aus nach Vandalismus auf Spielplatz.

ZELL (BZ). Unbekannte haben vermutlich in der Nacht von 13. April auf 14. April auf dem Spielplatz in Mambach für Verwüstung und Zerstörung gesorgt. Sitzbänke, Schilder und Spielplatzgeräte wurden mit ausländerfeindlichen und antisemitischen Symbolen, unter anderem mit Hakenkreuzen, verschmiert und verwüstet, meldete am Montag das Rathaus in Zell. Damit nicht genug: In einem nahen gelegenen Schuppen wurden Tische und andere Dinge in Brand gesetzt.

"Die Verwüstung zog sich seitens des Todtnauerliweges entlang bis auf die Gemarkung Atzenbach", teilt die Stadt Zell in einer Pressenotiz mit. Ärgerlich seien die Schäden auch für die Eltern und Gönner der Gemeinschaft "Spielplatzaktion Mambach", die sich just an diesem Samstag zu einem Arbeitseinsatz getroffen hatten, um den Spielplatz in Eigeninitiative frühjahrstauglich herauszuputzen.

Zells Bürgermeister Peter Palme zeigt sich sehr bestürzt und verärgert über diese Verwüstungen und machte sich ein Bild vom Ausmaß der Zerstörung. Der Schaden liegt geschätzt bei 1000 bis 2000 Euro.

Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, setzt die Stadt eine Belohnung von 200 Euro aus. Vertrauliche Infos an Tel. 07625/133-620 oder an den Polizeiposten in Schönau.