Zentralasien bleibt ein Krisenherd

Elke Windisch

Von Elke Windisch

Mi, 21. April 2010

Ausland

Die ungleiche Verteilung der Ressourcen heizt Konflikte an.

MOSKAU. Nach dem Umsturz in Kirgisistan warnen Experten bereits vor einem Bürgerkrieg. Unter ungünstigen Umständen könne dieser Konflikt sogar auf ganz Zentralasien überschwappen. Unruhen gab es bereits in der Vergangenheit.
In der Zeit des Zusammenbruchs der Sowjetunion 1990/91 gingen in der kirgisischen Stadt Osch am Rande des Ferg ana-Tals Kirgisen und Usbeken aufeinander los. 1992 lieferten sich rivalisierende Clans in Tadschikistan Kämpfe um die Macht. Der Bürgerkrieg wurde erst 1997 beendet. Zwischen 1999 und 2001 verübten radikale Islamisten, die in Afghanistan auf Seiten ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung