Ziel ist die Zusammenarbeit im Schnee

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 19. Oktober 2021

Titisee-Neustadt

Ski-Club Neustadt zieht Bilanz über ein Vereinsjahr, das von der Pandemie geprägt war / Seit September wieder Hallentraining.

Der in der Hauptversammlung des Ski-Clubs Neustadt vom Vorsitzenden Egon Hirt vorgetragene Rückblick auf das Vereinsjahr war wie überall von der Corona-Pandemie geprägt. Gegenwärtig laufen Anstrengungen zur Zusammenarbeit mit mehreren anderen Vereinen.

(BZ).
» Rückblick: Pläne mussten verworfen, der traditionelle Brettle- und Bikemarkt abgesagt werden. Auf Vereinsebene war kein Training und kein Treffen möglich. Nur für die Kinder mit Kaderstatus konnte bedingt Skitraining ausgerichtet werden. Das Training der Kinderschneesportschule (KiSS) fand Ende Februar mit großem Aufwand und Dank an die Helfer und Marco Wittstock wieder an vier Tagen statt. Ende Juni begann das Training im Freien: Mountainbike und Inlineskating im von Marco Wittstock bei der Stadt angemieteten Sportpark. Seit September findet wieder das Hallentraining statt.

Immerhin: Trotz Corona konnten im Januar 2021 der Skisprung-Weltcup der Herren und der Damen ausgerichtet werden. Beide Veranstaltungen hatten lange auf der Kippe gestanden. Ein aufwendiges, gut funktionierendes Hygiene- und Schutzkonzept machte die Wettkämpfe jedoch möglich, allerdings ohne Publikum. Die Mühen der Vorbereitungen lohnten sich, denn es wurde bester Sport geboten, und endlich ging der Wunsch der Frauen in Erfüllung, auf einer großen Schanze springen zu können.
» Pläne: Im Juni trafen sich die Sportwarte der Skiclubs Waldau, Urach, Löffingen und Neustadt zur Erarbeitung einer Trainingsgemeinschaft mit dem Ziel, ein erweitertes Trainingsangebot zu ermöglichen. Klaus Maier, Betreiber des Schneeberglifts in Waldau, hat sich bereiterklärt, dafür einen Trainingshang zur Verfügung zu stellen.
» Finanzen: Kassierer Johannes Wiehl unterrichtete die Mitglieder davon, dass die Kasse ein kleines Minus eingefahren hat. Er erklärte, die Corona-Situation habe die Arbeit erschwert, es seien jedoch genug Reserven vorhanden, das Vereinsleben aufrecht zu halten und sportliche Angebote zu schaffen.

Wahlen:
Vorsitzender Egon Hirt, stellvertretender Vorsitzender Stefan Wiehl, Kassierer Johannes Wiehl, Schriftführerin Gisela Wiehl, Sportwart Holger Diehm, Beisitzer Abteilung KiSS Marco Wittstock, Beisitzer Abteilung MTB Manfred Löffler, Kassenprüfer Clemens Kirchherr und Matthias Kurze.

» Ehrungen: Der Vorsitzende Egon Hirt zeichnete im "Jägerhaus" Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit zum Verein aus. 60 Jahre: Heinz Häfker, Wolfram Isele, Michael Kirner; 50 Jahre Ingrid Krämer und Franz Gollrad; 40 Jahre Harald Stich und Martin Stich; 25 Jahre Gustl Frey, Sania Winterhalder, Martin Lindler, Marcel Falke, Tobias Eckmann, Vera Marder, Christina Marder und Alois Marder