Mitschüler mit Kuschelfaktor

Marlene , Dalija Nikolic, Loren Gharib und Luckysha Ahgomo, Klasse 4a, Lortzingschule

Von Marlene , Dalija Nikolic, Loren Gharib und Luckysha Ahgomo, Klasse 4a, Lortzingschule (Freiburg)

Fr, 29. März 2019

Zisch-Texte

Die Klasse 4a der Freiburger Lortzingschule hat einen Klassenhund: den Zwergpudel Merlin.

Seit anderthalb Jahren ist in unserer Klasse, der 4a der Freiburger Lortzingschule, alles anders, schöner, wie die Kinder sagen, denn: Sie haben einen Klassenhund. Dazu haben einige der Zisch-Reporter aus der Klasse Texte geschrieben.

Merlin bringt viel Gutes mit
Der zweijährige Zwergpudel unserer Lehrerin Silke Czekalla geht zwei Mal pro Woche bei uns in die Klasse. Er heißt Merlin und bringt viel Gutes mit. Wenn er da ist, nehmen wir Rücksicht auf ihn und auch auf die anderen in der Klasse. Wir sind dann leiser, haben weniger Streit und freuen uns auf den Schultag. Manchmal legen wir auch lustige Lernpausen ein. Es gibt viel zu lachen, zum Beispiel, wenn er mit dem Teddybären tobt. Er ist auch ein toller Tröster und beim Test ist er eine süße Aufladestation für uns, wenn wir ihn streicheln.
Wir lernen, mit Hunden umzugehen
Wir haben gelernt, dass wir nicht grob auf einen Hund zugehen sollten, sondern erst fragen sollten, bevor wir ihn anfassen. Man sollte den Hund erst an der Hand schnuppern lassen und leise sein, weil ein Hund fünf bis sieben Mal so laut hört, wie wir Menschen.

Hunde dürfen auch nicht alles essen, zum Beispiel keine Süßigkeiten, und Schokolade ist sogar giftig! Ein Hund kann auch Kunststücke lernen oder Befehle befolgen. Er kann sogar Menschen helfen oder retten, wie zum Beispiel der Blindenhund oder der Lawinenhund. Auch ist er ein treuer Begleiter für einsame Menschen. Er kann tolle Kunststücke
Wenn wir mit unserer Arbeit fertig sind, bringen wir Merlin Kunststücke bei, zum Beispiel: Sitz! Steh! Platz! Pfote! Dreh dich! Und er kann sogar winken. Aber er kann noch mehr. Wir singen auch ein Gutenmorgenlied in verschiedenen Sprachen und Merlin jault mit. Er weiß auch genau, wer zur Klasse gehört. Das Coolste ist: Er kann über fünf Kinder springen.