ZISCH-TIPP

Benedikt Solder

Von Benedikt Solder

Sa, 30. April 2011

Zisch-Texte

Knigge-Kurs

Wir bekamen in der Schule Besuch von einer Benimm-Trainerin. In unserem ersten Knigge-Kurs haben wir verschiedene Grußformen kennengelernt. Besonders spannend fanden wir, dass der Ältere entscheidet, ob er geduzt oder gesiezt werden will. Die Bestecksprache hat jedem in unserer Klasse gefallen. Legt man Gabel und Messer in einen 90-Grad-Winkel auf den Teller, so heißt das: "Ich nehme gerne noch Nachschlag." Legt man Gabel und Messer auf vier Uhr, heißt das: "Ich habe zu Ende gespeist." Das Besteck liegt immer so, dass man es von außen nach innen benutzen kann. Die Serviette liegt ganz links oder auf dem Teller. Man wartet, bis alle ihr Essen haben, bevor man anfängt. Man darf auch keine angefassten Sachen zurück in den Korb legen. Wenn man aufstehen möchte, muss man fragen. Wichtig ist auch die Sitzhaltung. Zum Schluss möchten wir uns noch bei Betül Hanisch für den Knigge-Kurs bedanken.