Zeitung in der Schule

Zu Gast im Freiburger Europa-Park-Stadion

Niklas Dre, Klasse 4b, Gerhart-Hauptmann-Schule

Von Niklas Dre, Klasse 4b, Gerhart-Hauptmann-Schule (Freiburg)

Fr, 29. Oktober 2021 um 22:08 Uhr

Zisch-Texte

Der Zisch-Reporter Niklas Dre war mit seinem Vater bei dem ersten Fußballspiel des SC Freiburg in dem neuen Europa-Park-Stadion und hat darüber einen Bericht geschrieben.

Hallo, ich heiße Niklas und bin am Donnerstag, dem 7. Oktober, mit meinem Papa im neuen Europa-Park-Stadion des SC Freiburg gewesen. Das Schweißband, das man am Eingang bekommen hat, habe ich immer noch, aber leider konnte ich kein Trikot gewinnen.

Es war echt toll, da ich der Erste auf meinem Sitzplatz war. Jetzt erzähle ich noch was vom allerersten Tag im neuen Stadion: Der 7. Oktober war für den SC Freiburg fast so ein besonderer Tag wie der Gründungstag im März 1904. Das Europa-Park-Stadion, das von den Mooswäldern auch Mooswaldstadion genannt wird, wurde mit einem Feuerwerk eröffnet. Die riesige Feier, gespendet vom Europa-Park, lief eine gefühlte Ewigkeit. Die Feier hat sich auch gelohnt, denn das Stadion wurde seit 2011 geplant. Die Fußballmannschaften, der FC St. Pauli und der SC Freiburg, liefen durch ganz andere Eingänge ein als im Dreisam-Stadion, dem alten Stadion des SC Freiburg.

Wer in dem neuen Stadion saß, hat gesehen, wie anders es ist. Der VIP-Bereich war größer und auch der Freiburger Oberbürgermeister Martin Horn war da. Es war ein Riesenspektakel, das für den SC Freiburg mehr als gut ausging. 3:0 stand es am Ende mit zwei Toren von Vincenzo Grifo und einem von Nishan Burkart. Am Ende konnte, wer wollte, ein Schweißband mit nach Hause nehmen. Außerdem konnten 25 Fans Trikots des SC Freiburg gewinnen.