Landtag

Zum Sparen könnte man die Parlamente reduzieren

Josef Klein

Von Josef Klein (Rickenbach)

Di, 04. Mai 2021

Leserbriefe

Zu: "Vertrag von Grün-Schwarz unter Vorbehalt", Beitrag von Axel Habermehl (Politik, 28. April)

Politiker in Bund und Ländern machen sich zu Recht Gedanken über die mageren öffentlichen Haushalte, nachdem Geld in Millionen- und Milliardenhöhe zu großzügig, vor allem zu unüberlegt, verteilt wurde. Corona lässt grüßen. Am einfachsten wären Einsparungen zu erreichen, wenn sich die Politik endlich einmal durchringen könnte, die durch das geänderte Wahlverhalten der Bevölkerung aufgeblähten Parlamente (Überhangs- und Ausgleichsmandate) jeweils um ein Fünftel der Regelsitze zu reduzieren. Dadurch würden monatlich mehrere Millionen frei. Um das durchzusetzen braucht es Mut und Tatkraft. Zwei Eigenschaften, die immer öfter nur mit der Lupe zu sehen sind. Josef Klein, Rickenbach