Weltmeisterschaft im Bridge

Zwei Ärzte wehren sich gegen Betrugsvorwurf

dpa

Von dpa

Mi, 15. November 2017 um 00:00 Uhr

Panorama

Mithilfe eines Hustencodes sollen zwei Doktoren bei der Bridge-WM geschummelt haben. Sie bestreiten die Vorwürfe und wittern eine Verschwörung. Dennoch droht ihnen eine lebenslange Sperre.

Es war eine Sensation im Bridge. Erstmals holte vor vier Jahren eine deutsche Seniorenmannschaft den Weltmeistertitel. Die Freude währte nicht lange, der Titel wurde aberkannt. Den zwei Doktoren wird vorgeworfen, mit Hilfe eines Hustencodes das Spiel manipuliert zu haben. Nun streiten sie um Ruhm und Ehre – und gegen eine lebenslange Sperre.
"Das ist eine Hexenjagd. Die haben unseren Ruf total ruiniert." Michael Elinescu Michael Elinescu ist empört. "Wir sind Weltklassespieler, das haben wir nicht nötig", sagt der 66-Jährige. "Das ist eine ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung