England

Zwei Piloten umrunden mit Oldtimer-Flugzeug die Erde

Jürgen Schelling

Von Jürgen Schelling

Do, 05. Dezember 2019 um 20:30 Uhr

Panorama

BZ-Plus Zwei britische Abenteurer sind mit einer 76 Jahre alten Spitfire einmal um den Globus geflogen – als erste überhaupt.

CHICHESTER/FREIBURG. Eine Weltumrundung im Oldtimerflugzeug gab es bereits – doch noch nie kam jemand auf die Idee, das mit einem Kurzstrecken-Jagdflugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg zu versuchen. Bis jetzt. Denn am Donnerstag landete die Crew einer britischen Spitfire nach ihrer Weltumrundung wieder am Startflugplatz Goodwood in England – nach vier Monaten Flugzeit und einer zurückgelegten Strecke von mehr als 40 000 Kilometern.

Für die Piloten Steve Brooks und Matt Jones war die Weltumrundung ein Wagnis. Mehr als 20 Länder mussten die beiden in den vergangenen vier Monaten besuchen und rund 70 Zwischenstopps einlegen. Eisige Temperaturen in Grönland oder Kanada mussten von der 76 Jahre alten Militärmaschine ebenso überstanden werden wie die tropische Hitze in Myanmar und Indien. Und das, obwohl das Jagdflugzeug eigentlich für die Kurzstrecke konzipiert worden war.

Von 1936 bis Ende der 1940er Jahre war die britische ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ