Interview

Zwischen den Jahren – woher kommt dieser Begriff?

Katharina Meyer

Von Katharina Meyer

Fr, 30. Dezember 2011 um 00:01 Uhr

Panorama

Familienbesuche, Urlaub, Entspannung: Zwischen Weihnachten und Dreikönig liegen beschauliche Tage – es ist die Zeit zwischen den Jahren. Doch woher stammt eigentlich dieser Ausdruck?

Über alte und neue Jahresanfänge befragte Katharina Meyer den katholischen Theologen Manfred Becker-Huberti (66) aus Koblenz.

BZ: Herr Becker-Huberti, wieso befinden wir uns gerade zwischen den Jahren? Der Kalender ist doch recht eindeutig...
Becker-Huberti: Das liegt daran, dass es früher verschiedene Zeitpunkte gegeben hat, an denen das neue Jahr angefangen hat. Die Fürstbistümer in Deutschland legten den Termin selbst fest. So kam es, dass in Köln etwa am 25. Dezember das neue Jahr begann, nebenan in Lüttich aber erst am 6. Januar. Je nachdem, wohin man ging, fiel man raus aus dem Jahr, das eben gerade noch galt – man befand sich zwischen den Jahren.
BZ: Wie kamen denn die unterschiedlichen Jahresanfänge zustande?
Becker-Huberti: Den 31. Dezember als letzten Tag des Jahres verdanken wir Cäsar. Im römischen Recht begann das Jahr mit dem 1. Januar, das galt vor allem für die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung