INDIEN-REISE I

Mit Bildung die Armut bekämpfen

Andrea Steinhart

Von Andrea Steinhart

Sa, 04. April 2015

Gundelfingen

Zum Jubiläum des Vereins „Indienhilfe – Wasser ist Leben“ haben neun Gundelfinger das Kinderdorf Naya Jeevan besucht

Früh morgens macht sich die neunköpfige Gruppe aus Gundelfingen auf den Weg durch das chaotische Mumbai Richtung Delhi in die Stadt Assangaon, vorbei an Kühen im Großstadtverkehr und auf Autobahnen mit extremen Schlaglöchern. Rund zwei Stunden dauert die Fahrt, dann endlich biegt der Kleinbus ab. Hinter dem Eisentor wartet schon eine große Zahl Mädchen.

DAS KINDERDORF HEUTE
Mit strahlenden Augen begrüßen sie die Gruppe und schmücken jeden Besucher mit duftenden Blumenkränzen. Die Helpers of Mary, Schwestern einer christliche Ordensgemeinschaft, haben das Kinderdorf gegründet, um armen Mädchen eine Schulausbildung zu geben. 289 Mädchen leben derzeit in fünf Kinderhäusern. 40 von ihnen sind HIV-positiv. Sie sind zwischen fünf und 18 Jahre alt, manche wurden auf der Straße gefunden, andere flohen vor Missbrauch, oder sie ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ