Gewalt

19-Jähriger mit Küchenmesser in Flüchtlingsunterkunft attackiert

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 21. Januar 2020 um 12:13 Uhr

Bad Säckingen

In einer Flüchtlingsunterkunft in Bad Säckingen ist ein 19 Jahre alter Mann durch einen Messerstich verletzt worden. Zwei Männer waren wegen eines Handys in Streit geraten.

In einer Flüchtlingsunterkunft in Bad Säckingen ist ein 19 Jahre alter Mann durch einen Messerstich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, kam es dort in der Nacht zum Dienstag zum Streit zweier junger Männer. Einer wurde mit einem Messer an der Hand verletzt, beide mussten ins Krankenhaus.

Kurz vor 2 Uhr waren die beiden Männer offenbar wegen eines Handys zunächst verbal aneinandergeraten, bis der 21-jährige mit einem kleinen Küchenmesser auf seinen 19 Jahre alten Kontrahenten losging. Der Sicherheitsdienst trennte die beiden Streithähne und nahm das Messer an sich. Ein dritter Bewohner mischte sich ein und prügelte sich zunächst mit einem Beteiligten, bis er noch mit einem Besenstil auf den zweiten Beteiligten einschlug. Der Sicherheitsdienst musste erneut eingreifen und beendete auch diese Auseinandersetzung.

Die Kontrahenten waren betrunken

Der 21-Jährige blieb zunächst regungslos am Boden liegen, der 19-Jährige erlitt eine Schnittverletzung an der Hand. Beide kamen in ein Krankenhaus. Bevor jedoch der 19-Jährige ins Spital konnte, musste der aggressive Mann überwältigt und vom Notarzt ruhiggestellt werden. Eine Polizeistreife begleitete die medizinische Versorgung. Beim 21-Jährigen wurde eine Blutentnahme angeordnet. Laut Polizei waren beide Beteiligten betrunken.