Corona-Krise

20 von 22 Heimen im Kreis sind getestet – doch ein Haus will nicht

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Mo, 13. Juli 2020 um 14:08 Uhr

Kreis Emmendingen

Die Reihentestungen in den Pflegeheimen im Kreis Emmendingen sind fast abgeschlossen, laut Landratsamt ohne Infektion. Nur eine Einrichtung machte nicht mit.

Das Gesundheitsamt hat von insgesamt 22 Einrichtungen 20 abgehakt. In einem Haus laufen die Tests noch. Ein Pflegeheim nahm nicht teil. Die Gründe sind unklar, den Namen nannte Landratsamtssprecherin Silke Tebel-Haas nicht. Die Bewohner und Mitarbeiter der als besonders gefährdet geltenden Heime können sich auch ohne Verdacht auf eine Infektion testen lassen, die Kosten übernimmt das Land. Im Kreis Emmendingen begannen diese Reihentestungen Mitte Mai. Die Teilnahme ist aber freiwillig.

Laut Landratsamt hätten sich bis zu 1919 Menschen testen lassen können, 1013 Bewohner und 906 Mitarbeiter. Unklar ist, wie viele das Angebot annehmen. "Wir erfahren nur von den positiven Testungen", sagt Tebel-Haas. Nach den Altenheimen sollen jetzt sieben Behinderteneinrichtungen im Landkreis an die Reihe kommen.