Beziehungsende entgleist heftig

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 22. Juli 2019

Grenzach-Wyhlen

Aggressionen und Angriffe.

GRENZACH-WYHLEN (BZ). Aufgrund einer beendeten Beziehung wurde am Freitagabend, kurz nach 23 Uhr, ein 21-Jähriger gegenüber seiner 18-jährigen Ex-Freundin handgreiflich. Nachdem sie die Beziehung beendet hatte und die Wohnung verließ, lief er ihr nach, hielt sie fest und drückte sie gegen eine Hauswand, berichtet die Polizei. Zuhause fing er dann an zu randalieren. Mit seinem 19-jährigen Bruder geriet er deshalb auch in Streit, der schlussendlich mit den Fäusten ausgetragen wurde. Die zwischenzeitlich verständigte Polizeistreife konnte die beiden Männer trennen. Im Laufe der Sachverhaltsaufnahme wurden im Zimmer des 21-Jährigen noch einige Cannabissamen aufgefunden. Zudem musste für den Aggressor der Rettungsdienst verständigt werden, da er sich mehrfach übergab und über Schmerzen klagte. Er wurde zur Abklärung ins Krankenhaus gebracht. Die entstandenen Verletzungen dürften bei allen Personen nicht allzu schwer sein. Bezüglich der begangenen Straftaten hat der Polizeiposten Grenzach-Wyhlen die Ermittlungen aufgenommen.