Zeugen gesucht

41-Jähriger nach Messerattacke in Schallbach in Psychiatrie gebracht

Moritz Lehmann

Von Moritz Lehmann

Fr, 16. April 2021 um 16:56 Uhr

Schallbach

Der Mann, der am Donnerstag in Schallbach drei Menschen mit einem Messer attackiert hat, wurde in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen. Er hatte einen 50-Jährigen schwer im Gesicht verletzt.

Wie die Staatsanwaltschaft Lörrach und das Polizeipräsidium Freiburg am Freitag mitteilten, wurde gegen den 41-jährigen Tatverdächtigen deutscher Staatsangehörigkeit ein Unterbringungsbefehl erlassen.

Nach Angaben der Geschädigten, eine 45-jährige Frau sowie zwei Männer im Alter von 50 und 75 Jahren, war der Angreifer am Donnerstag gegen 11.30 Uhr völlig unvermittelt auf die Gruppe losgegangen. Er soll zunächst die Frau attackiert und leicht am Arm verletzt haben. Der 50-jährige Mann ging dazwischen, woraufhin ihm der Angreifer schwere Gesichtsverletzungen zugefügt haben soll. Er musste im Krankenhaus behandelt werden.

Der Tatverdächtige wurde gegen 14.15 Uhr durch ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei im Dachgeschoss eines Schallbacher Wohnhauses festgenommen. Laut Polizei war er alkoholisiert und in schlechter psychischer Verfassung. Polizeisprecher Mathias Albicker zufolge waren insgesamt 30 Polizeikräfte sowie ein DRK-Rettungsteam im Einsatz. Das Team des SEK wurde mit zwei Hubschraubern nach Schallbach geflogen.

Der Tatverdächtige war laut Albicker schon vorher polizeilich in Erscheinung getreten. Mit Verweis auf das laufende Verfahren wollte Albicker dazu auch am Freitag keine näheren Angaben machen.
Zeugensuche: Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall oder anderweitig Verdächtiges beobachtet haben, sich unter Tel. 07761/934-500 zu melden.