50 Operationen in Gambia

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 04. Januar 2020

Waldkirch

Am Sonntag Vortrag von "Drive to help" in Denzlingen.

WALDKIRCH/DENZLINGEN (BZ). Der Waldkircher Verein "Drive to Help" blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2019 zurück. Am 5. Januar startet in der Rocca in Denzlingen eine Fotoausstellung mit Bildern von der Fotografin Johanna Berghorn, die während der Spendenfahrt im vergangenen Frühjahr entstanden sind. Organisatorin und Teilnehmerin Greta Strähle wird die Ausstellung mit einem Vortrag um 16 Uhr eröffnen und über den Verein und seine Projekte berichten.

Zusätzlich zur vierten Spendenfahrt, die im vergangenen März stattfand, realisierte der Verein Ende November erstmals ein eigenes OP-Projekt mit dem Titel "Jump" an der ASB Health Clinic in Gambia. Die Klinik hat zum Ziel, allen Menschen unabhängig von ihrer politischen, ethischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit medizinische Hilfe zu leisten. So können pro Jahr 36 000 Patienten in der Klinik behandelt werden, berichtet Greta Strähle der BZ. Durch das OP-Projekt konnten über 50 Operationen vor Ort ermöglicht werden und das Leistungsspektrum der Klinik erweitert werden. Im Fokus hätten Eingriffe wie Kontrakturlösungen nach Verbrennungen sowie Nabel-/Leistenbrüche gestanden, aber auch neue und alte Frakturen wurden operiert. Die Realisierung des Projektes sei mit viel Aufwand verbunden gewesen, berichtet Greta Strähle. "Unter anderem wurde ein mobiles Röntgengerät beschafft, welches nicht nur während des Projekts essentiell war, sondern auch weiterhin praktische Verwendung findet. Mit dem Ablauf des Projekts sind die Beteiligten sehr zufrieden, denn auch die komplizierten Eingriffe, vor allem die Knochenstabilisierung mittels Metallplatten erzielten tolle Ergebnisse." Die Dankbarkeit der Menschen erfahren zu dürfen, habe zu den schönsten Momenten gezählt und werde allen lange in Erinnerung bleiben. Vor Ort waren Sebastian Starke (Allgemeinmediziner, Vereinsgründer und Initiator des Jump-Projektes, Halle), Laura-Jane Wandler (Ärztin, Halle), Julian Ganter (Medizinstudent, Freiburg), Greta Strähle (Notfallsanitäterin, Emmendingen), Stefanie Frommer (Notfallsanitäterin, Lüneburg), Harry Heinemann (Facharzt Anästhesie Hamburg ), Birgit Brüdt (Fachpflegekraft für Intensiv und Anästhesie, Hamburg), Tibor Horvath (Facharzt Chirurgie Rheinfelden, Schweiz), Daniel Trötschler (Chefarzt Chirurgie Spital Zweisimmen, Schweiz) und Monika Meister (Fachfrau Operationstechnik TOA, Zweisimmen, Schweiz).