51 Tote bei Zugunglück

dpa

Von dpa

Sa, 03. April 2021

Panorama

Bahn mit acht Wagen im Osten Taiwans entgleist / 146 Verletzte.

Bei einem schweren Zugunglück in Taiwan sind am Freitag mindestens 51 Menschen ums Leben gekommen, darunter auch ein französischer Staatsbürger. Wie die taiwanischen Behörden am Nachmittag außerdem bestätigten, mussten 146 Verletzte in Krankenhäusern behandelt werden. Bei der Tunneleinfahrt ist ein Baustellenfahrzeug einen Hang hinabgestürzt und mit dem ersten Wagen des mit 492 Passagieren besetzten Zugs zusammengeprallt. Die Behörden vermuten, dass der Fahrer vergessen hatte, die Handbremse anzuziehen. Die ersten vier Wagen des Zuges erreichten entgleisend noch das Tunnelinnere.

Taiwans Premier Su Tseng-chang entschuldigte sich am Freitag bei den Passagieren und drückte sein Beileid aus. "Ich möchte den Familien der Opfer und den verletzten Passagieren mein tiefes Mitgefühl aussprechen", sagte Su auf einer Pressekonferenz in Taipeh.

Fotos und Videos in taiwanischen Medien zeigten mehrere Wagen, die von der Tunnelwand zerdrückt zu sein schienen. Wie die taiwanische Nachrichtenagentur CNA nach dem Unglück berichtete, war der Express-Zug auf dem Weg in die südosttaiwanische Stadt Taitung. Das Unglück ereignete sich zum Auftakt des mehrtägigen Totengedenkfestes im Land.