600 Millionen Liter Wasser im Jahr geliefert

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 15. September 2021

Gundelfingen

Gundelfingen verlängert Vertrag mit Gemeindewerken.

(BZ/sbh). Die Gemeindewerke Gundelfingen (GWG) versorgen nach eigenen Angaben 12 100 Menschen in Gundelfingen jährlich mit rund 600 Millionen Litern Trinkwasser. Dies fließt über ein etwa 90 Kilometer langes Leitungsnetz und wird über 2140 Hausanschlüsse verteilt. Wie die GWG nun mitteilten, hat die Gemeinde mit den Werken einen neuen Konzessionsvertrag über die künftige Wasserversorgung abgeschlossen. Dies hatte der Gemeinderat zuvor abgesegnet (die BZ berichtete).

Im Vertrag sei die Nutzung öffentlicher Verkehrswege zum Bau und Betrieb des Wasserversorgungsnetzes bis zum Jahr 2053 geregelt, heißt es in der GWG-Pressemitteilung. Und weiter: Langfristige Investitionen und regelmäßige Wartungsarbeiten seien für die Wasserqualität und Versorgungssicherheit wichtig. "Unsere Gemeindewerke sollen weiterhin durch die Energie- und Wasserversorgung mit ökologischen Produkten und innovativen Projekten, nachhaltig einen Beitrag zur Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger leisten", wird Bürgermeister Raphael Walz in der Mitteilung zitiert.

Anfänge der Wasserversorgung reichen ins Jahr 1912 zurück

Für die Wasserversorgung im Ort sind die GWG seit der Umwandlung des Eigenbetriebs im Jahr 2001 zuständig. Diese reicht den Werken zufolge bis ins Jahr 1912 zurück, als mit der Fassung von Quellen im Wildtal und dem Bau des ersten Hochbehälters auf dem Rebberg begonnen wurde. Mittlerweile beziehen die GWG ihr Wasser aus drei Quellgebieten im Wildtal, einem Pumpwerk am südlichen Ortseingang und drei Trinkwasserspeichern am Rebberg.