Diabolo-Geschoss

9-jähriges Kind wird in Lörrach vom Geschoss einer Luftdruckwaffe verletzt

bz,gtr

Von BZ-Redaktion & Kathrin Ganter

Do, 07. Juli 2022 um 14:27 Uhr

Lörrach

In Lörrach ist ein 9-jähriges Kind am Mittwoch offenbar mit einer Luftdruckwaffe angeschossen worden. Das Geschoss musste im Krankenhaus operativ entfernt werden.

Der Polizei wurde am Mittwoch, 6. Juli, gegen 15.30 Uhr ein Kind mit einer Schussverletzung am Hals mitgeteilt. Wie die Polizei mitteilt, sei das 9-jährige Kind, das in der Mühlestraße (Tumringen) hinter einem Mehrfamilienhaus spielte, von einem Diabolo-Geschoss in den Hals getroffen. Diabolos finden normalerweise Verwendung beim Schießen mit Luftdruckwaffen.

Wie Polizeisprecher Thomas Batzel auf Anfrage mitteilte, hätte das Kind mit anderen Kindern gemeinsam gespielt, als es getroffen wurde. Es handle sich nicht um einen Unfall, die Waffe sein nicht in den Händen der Kinder gewesen. Es sei naheliegend, das jemand aus dem nahen Umfeld geschossen habe. Weitere Informationen gibt es derzeit nicht, die Ermittlungen stünden noch ganz am Anfang.

Das Geschoss musste im Krankenhaus operativ entfernt werden. Das Kriminalkommissariat Lörrach hat die Ermittlungen aufgenommen. Zwischenzeitlich sei das Kind wieder zu Hause.