Kernkraft

AKW Beznau: Greenpeace moniert Widersprüche

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 02. Januar 2016 um 10:32 Uhr

Aargau

Das Atomkraftwerk ist das älteste kommerziell betriebene der Welt. Im Juli wurden rund 1000 Haarrisse im Druckbehälter entdeckt. Aber wie gefährlich sind die Schwachstellen wirklich?

Greenpeace kritisiert die Wiederinbetriebnahme von Block 2 des Akw Beznau. Die Organisation rügt "widersprüchliches Verhalten", da Materialfehler anders bewertet würden, als im Block 1. Dass der Axpo-Konzern, der 700 Millionen Franken in die Nachrüstung des bei Waldshut-Tiengen auf einer Aare-Insel liegenden Akw investiert, als Betreiber Interesse hat, die Ausfälle gering zu halten, scheint klar. Aber auch da ergänzt Greenpeace das Bild: Eine Studie kam zuletzt jedenfalls zum Schluss, dass Beznau große finanzielle Risiken für Axpo berge.

Das älteste ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ