Schwyzerdütsch per Gesetz

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 01. Juni 2012

Aargau

Volksinitiative will in den Aargauer Kindergärten kein Hochdeutsch mehr zulassen.

AARAU (sda/BZ). Schweizer Kinder sollen Schwyzerdütsch sprechen. Deshalb soll auch in den Aargauer Kindergärten grundsätzlich nur noch in Mundart unterrichtet werden. Das verlangt eine kantonale Volksinitiative der Schweizer Demokraten, die am Donnerstag eingereicht wurde. In Zürich hat eine gleichlautende Volksinitiative bereits eine Mehrheit gefunden.


Finken oder Hausschuhe? Buschi oder Säugling? Nuggi oder Schnuller? Für die Aargauer Initiative "Ja für Mundart im Kindergarten" steht die Antwort bereits fest. Sie will den Dialekt im kantonalen Schulgesetz festschreiben. Mundart und Dialekt gehörten zur schweizerischen Kultur und festigten die Identität, heißt es in der Begründung des Begehrens.
Die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung