Gengenbach

Abrissvolumen des Hukla-Areals: 500 000 Kubikmeter

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 29. Mai 2020 um 10:59 Uhr

Gengenbach

BZ-Plus In Gengenbach wird der größte Teil der früheren Hukla-Polstermöbelfabrik, ein Areal größer als die Kernstadt, abgerissen und überplant.

Eine Ära geht nun auch baulich zu Ende. Die Stadt Gengenbach hat fast 80 000 Quadratmeter des ehemaligen Areals der Firma Hukla am 31. Mai 2019 von der Libare Holding GmbH & Co. KG mit einer Abbruchverpflichtung gekauft. Die Abbrucharbeiten starten jetzt.

Es befinden sich mehrere Gebäude, Fabrikations- und Lagerhallen aus verschiedenen Bauabschnitten der vergangenen Jahrzehnte auf dem Areal, das Rückbauvolumen beträgt laut einer Pressemitteilung der Stadt rund 500 000 Kubikmeter.

In nächster Zeit erfolge die Entrümpelung, Entkernung und die Beseitigung von Schadstoffen für den maschinellen Rückbau. Das bedeutet, dass die Gebäudestruktur in den "Rohbauzustand" zurückversetzt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ