Account/Login

Kommentar

Äthiopien droht ein Auseinanderbrechen nach dem Vorbild Jugoslawiens

Johannes Dieterich
  • Mi, 07. Juli 2021, 22:02 Uhr
    Kommentare

     

BZ-Plus Trotz des Waffenstillstands mit den Rebellen aus der Region Tigray gehen die Konflikte weiter. Dem ostafrikanischen Vielvölkerstaats Äthiopien droht unter Regierungschef Abiy Ahmed der Zerfall.

Abiy Ahmed, Premierminister von Äthiop... auf Fragen von Parlamentsmitgliedern.  | Foto: Mulugeta Ayene (dpa)
Abiy Ahmed, Premierminister von Äthiopien, reagiert auf Fragen von Parlamentsmitgliedern. Foto: Mulugeta Ayene (dpa)

Die Politik des äthiopischen Regierungschefs und Friedensnobelpreisträgers Abiy Ahmed liegt in Trümmern. Das ist vor allem der überraschenden Niederlage seiner Truppen in der Tigray-Provinz zuzuschreiben, die der Premierminister bereits vor einem halben Jahr befriedet haben wollte. Doch jetzt drohen weitere ethnische Konflikte und ein Zerfall des Landes.

Um das Auseinanderbrechen des ostafrikanischen Vielvölkerstaats nach dem Vorbild Jugoslawiens zu vermeiden, soll sich der Friedensnobelpreisträger inzwischen zu einem "Nationalen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar