Aktien fallen trotz neuer Hilfe

dpa

Von dpa

Di, 24. März 2020

Wirtschaft

US-Notenbank kauft unbegrenzt.

NEW YORK (dpa). Ein neues, umfangreiches Notpaket der US-Notenbank Fed zur Linderung der Corona-Krise ist am Montag an den US-Börsen verpufft. Der Leitindex Dow Jones Industrial verlor im frühen Handel 2,39 Prozent auf 18 715,03 Punkte. Er weitete die Verluste der schwachen Vorwoche aus und fiel auf den tiefsten Stand seit November 2016.

Nach Zinssenkungen und einem großen Anleihekaufprogramm kündigte die Fed nun an, unbegrenzt Staatsanleihen und bestimmte mit Hypotheken besicherte Wertpapiere zu kaufen. Zudem legt sie mehrere Kreditprogramme auf, mit denen vor allem die Unternehmen und Haushalte gestützt werden sollen. "Die Fed geht aufs Ganze", sagte Analyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets. Mit den Maßnahmen springe die Notenbank aber nicht nur der Wall Street bei, sondern versuche, auch den US-Bürgern unmittelbar zu helfen. Auch scheine sich die Fed dazu entschlossen zu haben, angesichts des stark steigenden Dollar-Kurses nun auf radikale Maßnahmen zu setzen. Das scheint zu wirken. Der Eurokurs ist am Montag nach neuen Maßnahmen der US-Notenbank kräftig gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am späten Nachmittag mit 1,0760 Dollar gehandelt. In der Nacht zum Montag war der Kurs zeitweise auf den tiefsten Stand seit drei Jahren gefallen.