Handball

Alexander Ernst wird neuer Südbadenliga-Coach der HSG Dreiland

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 25. August 2021 um 14:41 Uhr

Südbadenliga

Die HSG Dreiland hat den vakanten Trainerposten der Südbadenliga-Handballerinnen wieder besetzt. Alexander Ernst wird die Lörrach-Weiler Equipe künftig betreuen.

Der 45-Jährige folgt bei der HSG auf Joachim Hußmann, der sein Amt vor wenigen Wochen nach nur einer Saison berufsbedingt niederlegte. "Wir sind froh, dass wir mit Alexander Ernst so einen erfahrenen, qualifizierten Trainer gewinnen konnten", sagt HSG-Leiter Anton Schönmüller.

Der gebürtige Berliner Ernst lebt seit längerer Zeit im Dreiländereck, wohin es ihn beruflich verschlug. Als Spieler selbst höherklassig aktiv, konzentrierte er sich nach einer schweren Knieverletzung jedoch schließlich auf seine Trainerlaufbahn. "Und das mit Erfolg", wie Schönmüller in der Vereinsmitteilung betont. So betreute Ernst unter anderem Frauen-Regionalligist Rastatter TV, den HV Olten und führte die Handballerinnen von Spono Nottwil zum Vizemeistertitel und Pokalsieg in der Schweiz und damit in den Europa-Cup. Es folgten weitere Stationen in Zug und Basel, zuletzt coachte der B-Schein-Inhaber die Männer des TV Stein.

Die Verpflichtung von Alexander Ernst sei "eine richtig gute Lösung; wir hoffen mit ihm den Frauenhandball in der HSG beleben zu können", so Schönmüller weiter. Nach dem Probetraining habe es von Seiten der Mannschaft nur positive Rückmeldungen gegeben. Ernst werde bei seiner Tätigkeit von Markus Knössel unterstützt, der weiterhin als Assistenztrainer fungiert.