Als Quereinsteiger zum Erzieher

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 17. Februar 2020

Lahr

Die Ausschreibung der Stadt Lahr zu dem besonderen Qualifizierungsangebot läuft / Vier Stellen sollen besetzt werden .

LAHR (BZ). Um dem steigenden Fachkräftemangel in den städtischen Kindertagesstätten zu begegnen, hat die Stadt Lahr ein innovatives Konzept für Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger aus anderen Berufsgruppen entworfen und im Dezember vorgestellt. Die Stadt Lahr bietet Interessierten einen attraktiven Einstieg in den Erzieherberuf mit nachhaltiger Perspektive (die Badische Zeitung berichtet). Die Bewerbungsfrist läuft.

Der allgemeine Fachkräftemangel ist bekannt, heißt es in der Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Auf die Initiativen des Bundes will sie aber nicht erwarten. "Die Entwicklung ist zu langwierig, wir brauchen aber jetzt Veränderungen", hatte Sozial-Bürgermeister Guido Schöneboom bei der Pressekonferenz im Dezember mit Blick auf den steigenden Fachkräftemangel im Erzieherbereich erklärt. Zu dem Quereinsteiger-Konzept meinte er: "Es kann ein Modell sein, mit dem wir uns freischwimmen können."

Noch kann die Stadt Lahr laut der Pressemitteilung als Träger von Kindertagesstätten alle Stellen besetzen. Damit das auch so bleibe, habe sie ein Fachkräftekonzept mit praktischen Lösungen entwickelt. Sie möchte weitere Berufsgruppen nachhaltig für die Arbeit in den Kindertagesstätten gewinnen. Grundsätzlich sei dieser Weg für alle Berufsgruppen offen. Da viele Quereinsteiger bereits im Berufsleben stehen, biete die Stadt Lahr als Arbeitgeber von Beginn an eine und adäquate Bezahlung.

Voraussetzung ist laut der Pressemitteilung die Bereitschaft der Quereinsteiger zur parallelen Teilnahme an einem Vorbereitungskurs zur Schulfremdenprüfung an der Merian-Schule Freiburg. Während eines zweijährigen Kurses wird auf die pädagogischen Inhalte im Rahmen der Erzieherausbildung vorbereitet. Anschließend erfolgt die schulische Prüfung, an deren Bestehen sich ein Anerkennungsjahr als Erzieherin oder Erzieher anschließt.

Um den Einstieg in das neue Berufsfeld zu erleichtern, wird zu Beginn eine zweiwöchige Kompaktschulung zu den Grundsätzen des Alltages in einer Kindertagesstätte und der Pädagogik stattfinden. Danach starten die Quereinsteiger in einer städtischen Kindertagesstätte und werden dort intensiv angeleitet.

Für September sind vier Vollzeitstellen, befristet auf zwei Jahre, ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist endet am 29. Februar. Interessierte sollten eine abgeschlossene Berufsausbildung, Interesse und Freude an einer langfristigen pädagogischen Arbeit mit Kindern, Teamfähigkeit, Bereitschaft zur Weiterbildung und an der Teilnahme an der Schulfremdenprüfung mitbringen.

Weitere Infos gibt es unter Tel. 07821/ 9105000, und http://www.lahr.de.