Altbewährtes gewürdigt

dpa

Von dpa

Mi, 14. September 2022

Rock & Pop

Emmys für TV-Unterhaltung wurden vergeben.

Wer soll das eigentlich alles schauen? Hunderte Sender über Antenne und Kabel, ein halbes Dutzend Streaming-Anbieter – von Netflix, Hulu und HBO bis hin zu Disney, Apple und Amazon – buhlen um Publikum. Bei der Verleihung der 74. Emmy Awards am Montagabend in Los Angeles stellte sich prompt heraus, dass die knapp 20 000 Abstimmenden der Television Academy kaum Neues würdigten.

In den wichtigsten Kategorien des Abends siegten Serien, die schon einmal gewonnen haben: Die schwarzhumorige Medien- und Familiensatire "Succession" gewann wie schon 2020 als bestes Drama, die warmherzige Fußballserie "Ted Lasso" bekam wie 2021 den Emmy als beste Comedy. Sie setzten sich gegen neuere und oft mutigere Stoffe durch – beispielsweise hätte mit der düsteren südkoreanischen Gesellschaftskritik "Squid Game" erstmals ein nicht-englischsprachiges Drama gewinnen können. Auch für den Comedy-Quotenhit "Abbott Elementary" über das Leben an einer unterfinanzierten Schule gab es letztlich eher Trostpreise in Drehbuch- und Nebendarsteller-Kategorien.

Auch drei der vier Hauptdarstellerpreise gingen an Stars, die diese Auszeichnungen für ihre Rollen schon einmal ins Regal stellen durften: Jason Sudeikis in der "Ted Lasso"-Titelrolle und Jean Smart als alternde Comedienne in "Hacks" hatten auch schon 2021 gewonnen. Auch die 26-jährige Zendaya hatte schon 2020 als Hauptrolle Rue im schonungslosen Teenage-Drama "Euphoria" gesiegt. Einzig der Südkoreaner Lee Jung-jae in "Squid Game" als bester Drama-Darsteller war eine Überraschung.

In der zuletzt immer wichtigeren Sparte mit Auszeichnungen für Miniserien und Fernsehfilme war "The White Lotus" der große Abräumer und holte zehn Auszeichnungen – mehr als jedes andere Format in diesem Jahr. Sängerin und Moderatorin Lizzo gewann den Preis für das beste Competition-Programm. In ihrer Sendung "Lizzo’s Watch out for the Big Grrrls" geht es um 13 übergewichtige Frauen, die darum kämpfen, professionelle Tänzerinnen zu werden. "Alles, was ich als kleines Mädchen wollte, war in den Medien ein Mädchen wie mich zu sehen. Dick wie ich. Schwarz wie ich. Schön wie ich." Die Emmy Awards 2022 haben diesen Wunsch nach Vielfalt nur sehr vereinzelt erfüllt.