Am Sonntag wird Julian Donner aus Hasel zum Priester geweiht

Stefan Ammann

Von Stefan Ammann

Sa, 12. Mai 2018 um 15:00 Uhr

Hasel

BZ-Plus Julian Donner aus Hasel ist 31 Jahre alt, gelernter Werkzeugmechaniker und wird am Sonntag zum Priester geweiht. Warum hat er diesen Weg gewählt?

1967 konnte die katholische Kirche in Deutschland noch über 420 Priesterweihen verzeichnen. 2017 fanden sich keine 60 junge Männer mehr, die diesen Lebensweg einschlagen wollten. Die seit Jahren rückläufigen Weihezahlen führen zu akutem Priestermangel und befeuern die Debatte über Sinn und Zweck des Zölibats. Einer, der sich dem Trend widersetzt ist Julian Donner. Der 31-jährige wird am Sonntag im Freiburger Münster zum Priester geweiht.

Seine geistige Heimat hat der gebürtige Sauerländer, dessen Familie 2006 nach Hasel zog, seit vielen Jahren in der Kirchengemeinde St. Martin in Wehr. Dort hat er ministriert und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ