St. Märgen / Neustadt

Am Thurner soll ein Lerndorf für 36 Millionen Euro entstehen

Thomas Biniossek

Von Thomas Biniossek

Di, 18. Februar 2020 um 11:50 Uhr

St. Märgen

Waldkindergarten, Seniorenwohnheim, Backmanufaktur, Käserei: Das sind nur vier mögliche Bestandteile eines Projektes, das auf zehn Hektar an der B 500 im Hochschwarzwald entstehen soll. Was steckt dahinter?

Gerade hat die Timeout-Jugendhilfe die Vollsanierung der "Herberge" im Thurner Wirtshaus abgeschlossen, da hat die gemeinnützige Gesellschaft mit Sitz in Breitnau bereits das nächste Großprojekt im Visier. "Das integrative Timeout Lerndorf am Thurner" ist dieses Vorhaben überschrieben, das Annette Reisinger und Timeout-Geschäftsführer Daniel Götte jetzt in großer Runde präsentiert haben.
Rückblick: Das Thurner Wirtshaus nach der Sanierung
"Das Dorf, das hier am Thurner entstehen könnte, ist von Timeout alleine weder planungsrechtlich noch finanziell zu stemmen und bedarf der Unterstützung der Umlandgemeinden, der Politik, der Genehmigungsbehörden Landkreis und Regierungspräsidium sowie ganz vieler Menschen und Firmen, die sich hier engagieren wollen oder das Projekt finanziell unterstützen möchten", ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ