"Wir schaffen das" (Teil 2)

Analyse: Wie erfolgreich ist Merkels Flüchtlingspolitik?

Diemar Ostermann, Bernhard Walker, Ronny Gert Bürckholdt, Thomas Steiner

Von Diemar Ostermann, Bernhard Walker, Ronny Gert Bürckholdt & Thomas Steiner

Fr, 04. März 2016 um 12:28 Uhr

Deutschland

Was tut sich in Deutschland beim Flüchtlingsthema? Vier BZ-Autoren untersuchen die heißen Eisen: Schnellere Asylverfahren, Arbeitsmarkt, Registrierung und Abschiebung.

Wer als Flüchtling nach Deutschland kommt, soll human aufgenommen werden und Hilfe bekommen, aber sich auch an die Regeln halten, sagt Angela Merkel. Nach teils chaotischen Szenen im Herbst ist die deutsche Asyl-Bürokratie inzwischen auf Touren gekommen. Bei der Integration von Menschen mit Bleibeperspektive wurden erste Schritte gemacht. Doch frühe Versäumnisse rächen sich weiter. Vieles bleibt schwierig, darunter die Rückführung abgelehnter Asylbewerber.

Geordnete Registrierung der Flüchtlinge
Noch immer weiß niemand genau, wie viele Flüchtlinge im vergangenen Jahr nach Deutschland gekommen sind. Der Mitte 2015 rasant gestiegene Zustrom hat die Behörden schlicht überfordert, die offenen Grenzen taten ein Übriges. In der so genannten Easy-Datenbank des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) wurden 2015 knapp 1,1 Millionen Menschen erfasst. Allerdings wurden einige Flüchtlinge mehrfach registriert. Etwa 13 Prozent der nach dem Easy-Schlüssel auf die Bundesländer verteilten Menschen sind in den ihnen zugewiesenen Unterkünften nie angekommen. Einige dürften in andere Länder weiter gereist, andere in Deutschland untergetaucht sein.

Die Bundesregierung hatte im Oktober das Ziel ausgegeben, "trotz hoher Flüchtlingszahlen wieder zu geordneten Verfahren bei der Einreise und bei der Durchführung von Asylverfahren zurückzukehren". Inzwischen kommen keine Menschen mehr nach Deutschland, ohne ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ