Account/Login

Versorgung

Andere Länder haben viel höhere PCR-Testkapazitäten als Deutschland

  • Dominic Berner

  • Mo, 24. Januar 2022, 20:20 Uhr
    Deutschland

     

Weil nicht genug PCR-Tests in deutschen Laboren ausgewertet werden können, werden sie jetzt nur noch priorisiert vergeben. Anderswo in Europa ist teils deutlich mehr möglich.

Vorbereitung von Proben im Labor  | Foto: Jens Büttner (dpa)
Vorbereitung von Proben im Labor Foto: Jens Büttner (dpa)
Die hohe Nachfrage nach PCR-Tests fordert von den Laboren in Deutschland das Äußerste. Deshalb appellierte der Interessensverband Akkreditierte Labore in der Medizin (ALM) vergangene Woche an die Regierung, schnelle Lösungen zu finden. Mit den neuen Priorisierungsregeln ist die Bund-Länder-Runde am Montag diesem Appell gefolgt.

Laut den jüngsten Zahlen des Robert-Koch-Instituts sind zwischen dem 10. und dem 16. Januar hierzulande etwa zwei Millionen Menschen mit dem PCR-Verfahren getestet worden. Die Kapazität liegt laut RKI bei knapp 430.000 Tests täglich. Ein Vergleich mit anderen EU-Staaten zeigt: Deutschland hinkt stark hinterher.

1. Österreich
Die Nachbarn leisten derzeit Erstaunliches. Besonders in der Hauptstadt Wien wurde eine beeindruckende Logistik aufgebaut, die eine Kapazität von 800.000 PCR-Test pro Tag ermöglicht – unter Umständen sogar bis zu einer Million, wie ein Sprecher der Stadt erklärte. In der Donau-Metropole, die knapp zwei Millionen Einwohner zählt, können somit täglich fast doppelt so viele Menschen getestet werden wie in der gesamten Bundesrepublik. Im Rahmen der Kampagne "Alles gurgelt" setzt man dort auf Gurgeltests. Der Vorteil dieser Tests ist, dass sie von den Bürgern selbst durchgeführt werden können.

2. Dänemark
Was die Testzahlen angeht, gehören die Dänen zu den Spitzenreitern im EU-Vergleich. In dem skandinavischen Land mit etwa 5,8 Millionen Einwohnern können am Tag bis zu 200.000 PCR-Tests ausgewertet werden, heruntergerechnet auf 1000 Einwohner sind das fast 35 Tests – zehnmal so viele wie in Deutschland. Denn hierzulande liegt der Wert bei etwa 3,5. Laut dem Statistikportal ourworldindata.org liegt die Bundesrepublik damit zwischen Kroatien (3,8) und Rumänien (3). Allerdings hat die dänische Regierung vor wenigen Tagen beschlossen, die Test-Kapazitäten zu reduzieren. In erster Linie betrifft das die Antigen-Schnelltests.

3. Großbritannien
In den vergangenen Tagen haben die Briten neue PCR-Testkapazitäten geschaffen. Lag der Wert im November noch bei etwa 650.000, sind derzeit knapp 994.000 Testungen möglich. Die Kapazität im Vereinigten Königreich ist also mehr als doppelt so hoch wie in Deutschland. Die hohe Zahl kommt sicher auch deshalb zustande, weil der Abstrich nicht zwingend in einem Testzentrum erfolgt. Im Vereinigten Königreich gibt es auch die Möglichkeit, sich online ein kostenloses Testkit zu bestellen.

Ressort: Deutschland

  • Artikel im Layout der gedruckten BZ vom Di, 25. Januar 2022: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.