Apokalyptische Mär in der Aula

Fr, 02. Februar 2001

Lahr

Bernd Kolarik und Frank-Roland Pohl verhalfen Gotthelfs "Schwarzer Spinne" im Max-Planck-Gymnasium zu neuer Aktualität.

LAHR. Kann eine der Feder eines Pfarrers entsprungene Novelle aus der Mitte des 19. Jahrhunderts die durch Scream-, Alien- und Splatterfilm gestählte Fantasie heutiger Jugendlicher noch inspirieren? Sie kann es, wenn der Autor Jeremias Gotthelf heißt und die Geschichte von der "Schwarzen Spinne" so suggestiv erzählt wird wie bei der gestrigen literarischen Matinee im Max-Planck-Gymnasium.

Bernd Kolarik, in Freiburg lebender Schauspieler, Regisseur und Gymnasiallehrer, bot die Mär von der grässlichen Heimsuchung des Dorfes Sumiswald im Schweizerischen Emmental mit berückender Wucht. Zugegeben: Gotthelfs Meisternovelle "Die schwarze Spinne" bietet sich schon aufgrund ihrer kompositorischen Struktur, der kunstvollen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ