Interview

Armin Laschet: "Es wäre töricht, mit Merkels Kurs zu brechen"

Christopher Ziedler

Von Christopher Ziedler

So, 22. November 2020 um 14:41 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Armin Laschet über die Ziele der Partei, die Kanzlerin und das Corona-Krisenmanagement: Ein Interview mit Nordrhein-Westfalens Regierungschef, der im Januar CDU-Chef werden will.

Armin Laschet ist einer von drei Kandidaten, die sich um den Parteivorsitz der CDU bewerben. Im Gespräch mit Christopher Ziedler erklärt der nordrhein-westfälische Ministerpräsident, welche Maßnahmen er nächste Woche bei den Bund-Länder-Gesprächen über die Corona-Krise vorschlagen will, nämlich eine schärfere Kontaktbeschränkung für Familien, was er bei der Vorsitzendenwahl der CDU in die Waagschale werfen will und welche Pläne er für die Zeit nach Corona hat.

BZ: Herr Laschet, spricht noch irgendetwas dafür, dass es nach Konrad Adenauer nächstes Jahr einen zweiten CDU-Bundeskanzler aus Nordrhein-Westfalen geben wird? Derzeit scheint doch alles auf CSU-Chef Markus Söder als Kanzlerkandidat der Union hinauszulaufen.
Laschet: Die Kanzlerkandidatur der Union steht im Moment nicht zur Entscheidung an. Wir klären die Frage, sobald der neue CDU-Vorsitzende gewählt ist, und werden mit der CSU gute Lösungen finden. Abgesehen davon gilt: Die CDU ist immer bereit, den Kanzler zu stellen – egal woher jemand kommt.

"Nur mit programmatischen Reden lässt sich keine gute Zukunft gestalten." Armin Laschet BZ: Warum soll der Chef Armin Laschet und nicht Friedrich Merz oder Norbert Röttgen heißen?
Laschet: Meine Mitbewerber bewerte ich nicht. Wir brauchen eine Modernisierung der Parteiarbeit auf allen Ebenen. Dazu will ich meine Erfahrungen einbringen als jemand, der lange an der Basis gearbeitet hat und der im Stadtverband, als Kreisvorsitzender, als Landesvorsitzender und im Bundesvorstand alle Ebenen der Partei kennt. Es hilft sicher auch, schon einmal eine Wahl in einem für die CDU lange schwierigen Land gewonnen zu haben und als Regierungschef das bevölkerungsreichste Bundesland zu führen. Gerade in diesen Zeiten, da fast täglich große Entscheidungen zur Corona-Pandemie zu treffen sind, ist ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung