Atemmaske statt Autoteile

Wie Firmen in der Region ihre Produktion in der Corona-Krise umstellen

Philipp Peters

Von Philipp Peters

Mi, 25. März 2020 um 18:52 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Viele regionale Unternehmen erleiden drastische Produktionsausfälle. Doch einige finden Möglichkeiten, wie sie ihre Kapazitäten auslasten können – zum Beispiel mit mobilem Spuckschutz-Plexiglas.

Es ging ganz schnell. Nach wenigen Stunden hatte Schäfer Kunststofftechnik ein neues Produkt erfunden: den mobilen Spuckschutz. Das ist eine Plexiglas-Scheibe, die man im Prinzip überall aufstellen kann, wo man Menschen voreinander schützen will – im Büro, am Empfang, an der Kasse. "Es gab eine konkrete Anfrage, ob wir so etwas herstellen können", verrät Joachim Schäfer, Geschäftsführer des Offenburger Unternehmens. Dann ging es ganz schnell: In der Produktentwicklung wurde überlegt, wie so eine Scheibe aussehen muss, welche Anforderungen sie zu erfüllen hat, wie man sie herstellt und natürlich auch: was sie kostet.

Die Kunden sind Metzgereien und Arztpraxen, aber auch die Polizei
Noch am selben Tag war alles geklärt, die ersten Produkte sind bereits ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ