Attentate für die eigene Propaganda?

Michael Wrase

Von Michael Wrase

Di, 27. Dezember 2011

Ausland

Syriens Opposition glaubt, dass die Anschläge in Damaskus vom Regime selbst begangen wurden.

DAMASKUS/LIMASSOL. Selbstmordattentate in der arabischen Welt werden in der Regel al-Qaida zugeschrieben. Auch die fast zeitgleichen Anschläge auf die Gebäude des syrischen Geheimdienstes in Damaskus am vergangenen Freitag bezeichnete die syrische Führung als "Werk des Terrornetzwerkes", welches an einer "gefährlichen Verschwörung" gegen die syrische Nation teilnehme. An dieser landesüblichen Sprachregelung hätte sich vermutlich niemand gestört, wenn nicht am Tag der Anschläge eine Beobachtermission ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung