Bezirksliga Schwarzwald

Aufsteiger SV Grafenhausen überrascht den SV Aasen

Dominic Bachmann

Von Dominic Bachmann

So, 06. Oktober 2019 um 20:14 Uhr

Bezirksliga Schwarzwald

Die Elf des gewitzten Grafenhausener Trainers Nils Boll bleibt die große Überraschung der Herbstrunde in der Bezirksliga. Der SVG gewann in Aasen dank Florian Haselbachers Kaltschnäuzigkeit mit 2:1.

In einer kampfbetonten Partie bezwang der TuS Bonndorf Landesliga-Absteiger Geisingen ebenfalls mit 2:1. Den Hochschwarzwälder Dreifacherfolg perfekt machte, ebenfalls mit einem 2:1-Sieg, der SV Hölzlebruck.

SV Aasen – SV Grafenhausen 1:2 (0:1). In der zerfahrenen Begegnung zwischen den beiden Aufsteigern lief bereits die 85. Minute, als Florian Haselbacher bei einem Kontern den Ball bekam. Auf sich allein gestellt setzte sich der Grafenhausener Ausnahmestürmer gegen seine Gegenspieler durch und schoss hart auf das Tor. Der Ball traf die Lattenunterkante und prallte zum 1:2 ins Netz. Wie aus dem Nichts führte so der SV Grafenhausen und die Gäste ließen in den letzten Minuten gegen nun anrennende Gastgeber nichts mehr zu. Einziger Höhepunkt der ersten Halbzeit war der Treffer von Silvan Aselmann zum 0:1 (35.). Aasen investierte zu Beginn der zweiten Halbzeit zwar etwas mehr, kam aber häufig nur nach ruhendem Ball vor das Tor. So auch in der 58. Minute, als Tim Stolz für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte. Danach neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld, ehe Florian Haselbacher die Partie entschied. Tore: 0:1 Aselmann (35.), 1:1 Stolz (58.), 1:2 Haselbacher (86.). SR: Schäper (Villingen). Z: 140.

DJK Donaueschingen II – SG Riedböhringen/Fützen 1:3 (0:1). Die DJK schien von Beginn an alles im Griff zu haben, doch den Gästen reichte ein einziger Fehler zur Führung. Die Riedböhringer nutzten in die DJK-Drangphase hinein ihre zweite Chance clever. In der Schlussviertelstunde kam die DJK zwar zum 1:2, doch mit seinem dritten Treffer machte Philipp Gleichauf für die SG alles klar. Tore: 0:1 Gleichauf (20.), 0:2 Gleichauf (51./FE), 1:2 Fürderer (81.); 1:3 Gleichauf (90.+2). SR: Fleig (Brigachtal). Z: 100.

SV Hölzlebruck – FV Tennenbronn 2:1 (0:1). Beide Teams begannen forsch. Die Hölzlebrucker hatten optisch mehr vom Spiel, doch die Tennenbronner waren mit ihrem Pressing ab der zwanzigsten Minute spielbestimmend. Folgerichtig fiel nach einer guten halben Stunde der Führungstreffer für die Gäste. Die HSV-Abwehr bekam den Ball im Anschluss an einen Freistoß nicht geklärt und so konnte Sven Staiger trocken abschließen. Auch nach der Pause waren die Tennenbronner zunächst das bessere Team, doch der hohe Laufaufwand sollte Tribut fordern, zumal die Hölzlebrucker nun mehr investierte und die letzten Kräfte mobilisierten. So kam es ab der 70. Minute zu einer Druckphase der Gastgeber, eingeleitet durch einen stark getretenen, aber toll parierten Freistoß. Zehn Minuten später landete der Ball aus dem Gewühl heraus zum 1:1 im Tor der Gäste. Zwei Minuten später traf HSV-Stürmer Alexander "Ali" Winter den Pfosten. Nico Riesterer machte es in der 84. Minute nach Zuspiel von Patrick Koch besser und trat den Ball überlegt zur 2:1-Führung ins lange Eck. Tore: 0:1 Staiger (31.), 1:1 Eigentor (80.), 2:1 Riesterer (84.). SR: Brendle (Freiburg). Z: 50.

FC Pfaffenweiler – FV Marbach 1:2 (0:2). Pfaffenweilers Spieler erwischten einen schlechten Start und konnten sich bei Torwart Marc Schillinger bedanken, der nach einer halben Stunde einen Strafstoß parierte. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber auf 1:2 verkürzen und die Partie bis zum Schluss offen halten, doch Vizemeister Marbach brachte den knappen Vorsprung routiniert über die Zeit. Tore: 0:1 Mauch (9.), 0:2 Egger (39.), 1:2 Scholemann (56.). SR: Eschle (Gütenbach). Z: 200. GR: Pantel (90./Pfaffenweiler).

FC Bräunlingen – DJK Villingen 3:1 (0:1). Die Gäste hatten im ersten Durchgang mehr vom Spiel und gingen verdient mit einer 1:0-Führung in die Pause. Nach Wiederbeginn kam Bräunlingen überraschend per Doppelschlag zur Führung (64./68.). Gegen die nun anrennenden Gäste kontrollierte der FCB die Partie und sorgte per Konter für die Entscheidung. Tore: 0:1 Beha (30.), 1:1 Wehinger (64.), 2:1 Albicker (68./FE), 3:1 Albicker (83.). SR: Baidin (Königsfeld). Z: 80.

FC Dauchingen – FC Hochemmingen 1:3 (1:1). Schlusslicht Dauchingen musste erneut wichtige Spieler ersetzen, zeigte aber eine passable Leistung. Mit dem Pausenpfiff gelang den Gästen der Ausgleich und dank eines Torwartfehlers nach dem Seitenwechsel das 1:2 (54.). Nach dem 1:3 war Dauchingen zwar um Korrektur bemüht, es fehlte aber die nötige Kraft. Tore: 1:0 Schleicher (21.), 1:1 Engesser (45.+1), 1:2 Heinig (54.), 1:3 Effinger (66./FE). SR: Schmider (Steinach). Z: 80.

TuS Bonndorf – SV Geisingen 2:0 (1:0). Viel Kampf, viel ackern im Mittelfeld: Beide Mannschaft lieferten sich einen kraftraubenden Abnutzungskampf. TuS-Trainer Björn Schlageter attestierte den Gästen nach dem Abpfiff einen starken Auftritt. "Geisingen hat es uns schwer gemacht, zu unserem Spiel zu finden." Die fehlenden spielerischen Elemente machte Schlageters Team aber durch Kampfgeist wett. Die Gäste haderten mit ihrem Lattenkracher nach einer halben Stunde. Bonndorfs Stürmer Amadou Gibba wurde kurz vor der Pause nach schöner Einzelaktion im Strafraum gefoult. Niklas Bernhart zeigte am Elfmeterpunkt Nervenstärke und so ging der TuS mit einer glücklichen Führung in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel kämpften beide Mannschaften weiterhin verbissen um jeden Zentimeter Rasen. In der Schlussphase sorgte Achim Schönle für den Bonndorfer Siegtreffer. Tore: 1:0 Bernhart (42./FE), 2:0 Schönle (84.). SR: Fleig (Brigachtal). Z: 110.