Altarstufen aus erbeuteten deutschen Weltkriegswaffen

Stefan Scholl

Von Stefan Scholl

Mi, 27. März 2019

Ausland

Russlands Verteidigungsministerium baut eine Kathedrale, in der Kult und Krieg verschmelzen / Sie soll aus Spendengeldern finanziert werden.

Es wird der dritthöchste orthodoxe Kirchturm der Welt, 95 Meter hoch. Das Bauwerk mit fünf goldenen Kuppeln im neobyzantinischen Stil ist auch sonst monumental, die Grundfläche des Gotteshauses wird 11 000 Quadratmeter betragen, genug Platz für 6000 Leute. Die vier Seitenflügel aber sollen Alexander Newski, dem Propheten Elias, dem Apostel Andreas und der Märtyrerin Barbara geweiht werden, also den Schutzheiligen der russischen Landstreitkräfte, der Luftwaffe, der Kriegsflotte und nicht zuletzt der strategischen – also atomaren – Raketentruppen. "Wir hätten gerne, dass jeder Quadratmeter der Kirche symbolhaft ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ