Brasilien

Dilma Roussef hat ihren Wahlsieg den Armen zu verdanken

Tobias Käufer

Von Tobias Käufer

Di, 28. Oktober 2014

Ausland

Präsidentin gewinnt Stichwahl knapp gegen bürgerlichen Herausforderer – trotz Skandalen.

RIO DE JANEIRO. Dilma Rousseff hat es wieder geschafft. Trotz eines Korruptionsskandals, der die in Brasilien seit zwölf Jahren regierende Arbeiterpartei PT in den vergangenen Wochen erschütterte. Mit 51,6 Prozent setzte sich die linksgerichtete Präsidentin in der Stichwahl gegen Aecio Neves durch, den Kandidaten der bürgerlichen Opposition. Das Mitte-Rechts-Lager von Neves erhielt 48,4 Prozent der Stimmen. Es war der spannendste Wahlkampf und der knappste Sieg bei einer Präsidentschaftswahl der ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung