Camp Lemonnier

Ein Heerlager im Wüstensand von Dschibuti

Johannes Dieterich

Von Johannes Dieterich

Di, 19. Dezember 2017

Ausland

BZ-Plus Soldaten aus den USA, China und sechs weiteren Ländern führen im ostafrikanischen Dschibuti eine friedliche Koexistenz – und starten von dort aus Einsätze in ganz Afrika.

Das Thermometer zeigt 42 Grad, die Luft steht still, der US-Soldat aus Arkansas hält einen kränklich brummenden Ventilator umklammert. Gelegentlich drückt er einen Knopf, um ein Fahrzeug durchzulassen: Dann senkt sich eine stählerne Panzersperre in den Asphalt und der Wagen setzt seinen Weg im Schritttempo fort – zwischen Betonklötzen und Wachtürmen hindurch.

Camp Lemonnier gehört zu den bestbewachten Orten der Welt. Auf den einzigen ständigen US-Stützpunkt auf afrikanischem Boden werden nur Handverlesene nach wochenlanger bürokratischer Prozedur vorgelassen. Und dabei ist das amerikanische noch das gastfreundlichste aller Militärlager im Wüstenstaat Dschibuti: Die anderen bleiben ausländischen Berichterstattern verschlossen. Auf 44 Quadratkilometer verteilt sind hier neben Franzosen, Italienern, Deutschen und Spaniern auch Japaner, Chinesen, US-Amerikaner und Soldaten aus den Arabischen Emiraten untergebracht.

In anderen Teilen der Welt würden sich viele der hier versammelten Waffenträger nicht über den Weg trauen. In Dschibuti teilen sie sich den Hafen, den Flugplatz – und zu Übungszwecken auch den heißen Sand. Vom Hafen aus ist die meistbefahrene Wasserstraße ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ