Warschau

Kaczynski nimmt Abtreibungsverbot zurück

Ulrich Krökel

Von Ulrich Krökel

Fr, 07. Oktober 2016 um 00:00 Uhr

Ausland

Polens Regierung nimmt ein Gesetz, das Abtreibungen verbieten sollte, nach Protesten zurück. 30 000 Polinnen hatten allein in Warschau gegen das geplante Verbot demonstriert.

Zögern war für den Machtpolitiker Jaroslaw Kaczynski noch nie eine Option. In dieser Woche aber übertraf sich der Chef der rechtspopulistischen PiS-Partei, die in Polen allein regiert, selbst. Nach vehementen Protesten Zehntausender Frauen gegen Pläne für ein totales Abtreibungsverbot vollzog Kaczynski eine Kehrtwende. Er stoppte das Projekt, das eine Initiative fundamentalistischer Lebensschützer lanciert hatte, in voller Fahrt.
"Das war ein gigantisches Missverständnis", erklärte der PiS-Vorsitzende am Donnerstag im Sejm, dem ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung