Sie nennen ihn Äthiopiens Barack Obama

Johannes Dieterich

Von Johannes Dieterich

Sa, 14. April 2018

Ausland

IM PROFIL: Abiy Ahmed heißt der neue Regierungschef des afrikanischen Landes / Seine Landsleute hoffen auf demokratische Reformen.

JOHANNESBURG. Man nennt ihn Äthiopiens Barack Obama. Nur zwei Wochen, nachdem Abiy Ahmed von der Regierungskoalition seines Landes zum neuen Regierungschef ernannt worden ist, ist der 41-jährige Politiker zum Hoffnungsträger des ostafrikanischen Staats geworden: Ihm traut die Bevölkerung offenbar zu, die seit drei Jahren anhaltenden Unruhen in dem mit über 100 Millionen Einwohnern zweitbevölkerungsreichsten Staat des Kontinents zu beenden.
Die erste Amtsreise führte Abiy (in Äthiopien werden Personen bei ihrem ersten Namen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung