Mit 93 Jahren

Simbabwes greiser Staatschef Mugabe wurde beinahe UN-Botschafter

Johannes Dieterich

Von Johannes Dieterich

Di, 24. Oktober 2017

Ausland

Simbabwes Gesundheitssystem liegt in Scherben, dennoch hätte dessen Präsident Robert Mugabe fast die Position erlangt, die Weltgesundheitsorganisation zu repräsentieren.

Kanadas Regierungschef Justin Trudeau drängte sich der Eindruck auf, dass im Kalender der Weltgesundheitsorganisation (WHO) etwas durcheinandergeraten sein musste: "Ich hielt es für einen schlechten Aprilscherz", sagte er. Andere Empfänger der Botschaft, wonach der simbabwische Präsident Robert Mugabe zum Sonderbotschafter der UN-Gesundheitsorganisation ernannt worden war, äußerten sich weniger diplomatisch: "Ekelhaft", fauchte Hillel Neuer, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ