Klingende Klompen

Roswitha Frey

Von Roswitha Frey

Sa, 23. April 2016

Ausstellungen

Die Galerie Robert Keller in Kandern zeigt Arbeiten des stammenden Klangkünstlers Gerhard Trimpin.

Auf Knopfdruck beginnt es zu tönen. Die Holzschuhe werden mit Klöppeln angeschlagen und klingen in einem ausgetüftelten Ablauf der Rhythmen. Jeder hölzerne Schuh ist speziell gestimmt, jeder hat einen anderen Klang. 1987 hat Gerhard Trimpin diese holländischen Klompen, wie man die Holzschuhe nennt, in Amsterdam gesammelt und daraus mittels elektromechanischer Klöppel diese tönende Klangskulptur gemacht. Wie ein Mobile schweben die Klompen in der Ausstellung von Trimpin in der Galerie Robert Keller in Kandern und machen nach einer festgelegten Partitur Musik.

Der aus Istein stammende und seit 1979 in Seattle lebende Künstler, Komponist und Musiker ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ