Austausch über Kulturprojekte

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 04. Dezember 2019

Emmendingen

An der Emmendinger Fritz-Boehle-Schule fand der Fachtag "Kulturschule 2020" statt.

EMMENDINGEN (BZ). Auf Einladung des Kultusministeriums und der Karl-Schlecht-Stiftung fand dieser Tage der Fachtag "Kulturschule 2020" an der Fritz-Boehle-Schule statt.

Mit großem Interesse verfolgten Schulleiter und Lehrkräfte der Modellprojektschulen aus ganz Baden-Württemberg bei Hospitationen die Verknüpfung von kultureller Bildung und Fachunterricht. Da wurde in der zweiten Klasse Geometrie getanzt oder dem japanischen Erzähltheater Kamishibai gelauscht, Geldströme in der Wirtschaft mit einem Rollenspiel verdeutlicht oder im Sozialen Lernen in der Werkrealschule "Respekt und Begegnung in Bild" praktiziert.

Auch ein Fernsehteam des SWR war der Einladung gefolgt und fing, geführt von Neuntklässlern, lebendige Eindrücke in beiden Schularten ein. Begeistert zeigten sich die Besucher von der Arbeit des Deutschen Tagebucharchivs im zweiten Teil des Fachtages. Schnell wurden die Möglichkeiten der Kooperation auch mit entfernten Schulen erkannt und erste Kontakte zur Zusammenarbeit geknüpft.
"Sie und ihr Team haben uns durch die Einblicke in Ihre kulturelle Bildungsarbeit tief beeindruckt und durch das Tagebucharchivs sehr angerührt", so das Feedback einer Teilnehmerin.