Unfall

Autofahrerin kollidiert mit einer Straßenlaterne in Bötzingen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 04. März 2021 um 14:27 Uhr

Bötzingen

Eine 43-Jährige wollte in die Klinik fahren – verlor aber die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Verletzt wurde sie nicht. Es wird nun wegen eines Verstoßes gegen die Quarantänepflicht ermittelt.

Eine 43-jährige Autofahrerin ist am vergangen Samstag in Bötzingen mit einem Laternenmast kollidiert. Sie war wegen Schmerzen auf dem Weg in die Uniklinik Freiburg.

Gegen 12.30 Uhr verlor sie auf der Gottenheimer Straße die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Es stellte sich laut Polizei Breisach heraus, dass sie mit dem Coronavirus infiziert war, was sie selbst gewusst habe.

Deshalb stehe sie nun im Verdacht, gegen die Quarantänepflicht verstoßen zu haben. Außerdem stellte sie wegen ihrer körperlichen Beschwerden eine Gefahr im Straßenverkehr dar, heißt es im Polizeibericht.

Laut Polizei Breisach dürfe man kein Fahrzeug führen, wenn starke Schmerzen oder extreme Müdigkeit den Fahrer beeinflussen. "Die Fahrerin hätte sich in ihrem Zustand nicht hinters Steuer setzen dürfen", sondern hätte etwa Tel. 112 wählen sollen, so ein Polizeisprecher.

Die Fahrerin wurde beim Unfall nicht verletzt, wurde aber wegen ihrer Beschwerden in ein Krankenhaus gebracht.